Sie sind hier Home >> Das Archeoforum >> Praktische Auskünfte >> Zugänglichkeit

Zugänglichkeit

 
Zu Fuß

Das Archeforum befindet sich im Herzen der Place Saint-Lambert und ist demzufolge aus mehreren Richtungen erreichbar: von oben aus über die Treppen rund um die Eingang des Bustunnels, entlang des Platzes, wenn man vom Marktplatz oder aus der Rue Leopold kommt, und indem man den Busverkehrsbereich durchquert, wenn man vom Ilôt Saint-Michel kommt.

Mit dem Wagen

Von Höhen Lüttichs aus über die Autobahn E40, Ausfahrt Lüttich, oder die E602, Ausfahrt 33 / Burenville.
Ab Outremeuse über die Rue Léopold und die E40 Cheratte, Visé, Aachen.
Von Aachen, Visé, Cheratte oder Outremeuse aus: die E40 bis zur Rue Léopold.
Von Herstal, En Féronstrée und der Rue Saint-Léonard aus in die Rue de Bex fahren.
Mehrere gebührenpflichtige Parkplätze befinden sich in der Nähe des Archeoforums, u.a. der Parkplatz Saint-Lambert.

Mit dem Bus

Die Place Saint-Lambert wird von zahlreichen Bussen angefahren. Siehe Webseite der TEC.

Mit der Bahn

Vom Bahnhof Liège-Palais liegt das Archeoforum zwei Minuten zu Fuß unterhalb der Place Saint-Lambert.

Vom Bahnhof Liège-Guillemins aus haben Sie die Wahl zwischen einem Anschluss von ungefähr 5 Zügen pro Stunde zum Bahnhof Liège-Palais und dem Bus in Richtung Place Saint-Lambert (Halt Place Saint-Lambert).Die Fahrzeiten der Züge stehen auf dem Site der SNCB.
 

Mit dem Reisebus

Die Busfahrer können Besuchergruppen an der Place Saint-Lambert, Chaussée de Marneffe, gegenüber dem Maison du Tourisme und entlang dem Ilot Saint-Michel bzw. Féronstrée, am Ilot Saint-Georges entlang absetzen. Die Haltestellen der Busse können ebenfalls verwendet werden, um die Passagiere aussteigen zu lassen.

Haltemöglichkeiten für Reisebusse:

  • Place des Déportés (auf dem angeordneten Parkplatz)
  • Quai Van Beneden (gegenüber dem Aquarium-Museum)

Diese Haltestellen befinden sich allesamt in der Nähe der Place Saint-Lambert.

Für Personen mit Bewegungseinschränkungen

Aufgrund der Konfiguration der Überreste und der Enge des Besucherweges innerhalb der Überreste ist der Fundort nicht vollständig Rollstuhlfahrern zugänglich. Es ist ein Eingang für Rollstuhlfahrer oder für Personen mit Gehschwierigkeiten auf Treppen unweit des Eintritts, am Eingang des Bustunnels, vorgesehen. Nach Absprache mit den TEC Lüttich-Verviers ist der Bürgersteig, der zu diesem Eintritt führt, freigemacht, abgesenkt und gesichert worden. Ein Aufzug ist für den Zugang zur Boutique vorgesehen. Diejenigen, die die Überreste nicht besichtigen können, können sich den Reportagefilm anschauen (virtuelle Besichtigung des Archeoforums). Die Führer des Archeoforums sind auf die Aufnahme und Betreuung von Personen mit Bewegungsschwierigkeiten ausgebildet worden und können möglichst viele Auskünfte liefern, insbesondere für Menschen mit Sehschwierigkeiten.

Zum Downloaden:Zugangsinformationen.

Starten Sie eine Suche auf Google Maps.